Mitglied im Bund Deutscher Karneval e.V.

Herzlich Willkommen…

… auf der Internet-Seite des Festausschusses Eitorfer Karneval e.V.

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die bevorstehende Karnevals-Session sowie über die Brauchtumspflege in Eitorf, den Prinzen und Prinzenpaaren der vergangenen Jahre, den Veranstaltungen des Festausschusses, den Rosenmontagszug und vieles mehr…


Volle Säle in Kelters, Alzenbach und Mühleip

Das war mal wieder ein Wochenende nach Maß. Sowohl Das „große Prinzenpaar“, als auch das „Kleine “ konnte sich am Wochenende über volle Häuser freuen, aber auch dazu beitragen, dass die Stimmung dort jeweils noch anstieg.

Tolle Sitzung, tolle Stimmung bei der Brückenwache
Es ging am Samstag los bei der Sitzung der Brückenwache. Als der Festausschuss, Xarifa und das Prinzenpaar in den Schützenhof einzogen, wurden sie auf einer Woge des Frohsinns sozusagen hereingeschwemmt. Die Wellen schlugen noch höher bei den beiden Prinzenpaarliedern. Allerdings darf hier nicht verschwiegen werden, dass Prinz Rainer II. sich erhofft hatte bei der Ordensverleihung auf mehr weibliche Brückenwache-Mitglieder zu treffen, damit Manuela I. nicht alleine die neuen Ordensträger bützen dürfte. Das wurde aber gleich gekontert: „Komm du mal Weiberfastnacht nach Alzenbach, da wirst du dein rotes Wunder erleben“.

Ein toller Blick in den Festsaal des Schützenhofes (Foto: Herbert Krautscheid)

Festausschuss-Vorsitzender Jürgen Siebigtheroth überließ hier spontan das Mikrofon dem Ehrenvorsitzenden Erwin Korzonek, der in Alzenbach, souverän, wie viele Jahre vorher auch, den Brückenwache-Gästen das Prinzenpaar vorstellte.

Scheel Seck außer Rand und Band
Von Alzenbach ging es nach Kelters, wo die Concordia die Gaststätte „Scheel Seck“ mittlerweile voll im Griff hat. Beim Trapp-Trapp Abend (früher gab es hier tatsächlich Pferdegulasch) war, wie immer, viel Lokalkolorit im Spiel. Die Stimmung kochte im vollbesetzten Saal schon beim Einzug hoch. Rainer Happ zog als Moderator die Fäden und stellte gleich mal die Gemeinsamkeiten mit Prinz Rainer II. heraus. Beide schreiben sich mit „ai“ (katholische Schreibweise?), beide Mütter waren bei den Mocca Kännchen in Mühleip aktiv usw. Schön war auch, dass die beiden Rainer mit ai aus dem Saal heraus agierten und sich die Bälle zuwarfen, auch wenn das Mikro von Rainer Happ eine Sprachbremse eingebaut hatte – nach 5 Wörtern war erst mal Pause. Klar, dass bei den Kelterser Sängern die folgenden Prinzenlieder kräftig mitgesungen wurden. Toll, dass es in Eitorf noch einen so schönen, selbstgestrickten Karneval gibt und die Concordia den Saal weiter nutzen kann. Macht weiter so.

Die Prinzenlieder brachten Stimmung in die Scheel Seck. (Foto: Herbert Krautscheid)

Minikännchen-Ball der Mokka Kännchen Mühleip am 12. Februar 14. 2. 2017
Auch in Mühleip gab es für das Kinderprinzenpaar ein volles Haus. Die Minikännchen feierten auch in diesem Jahr mit großer Begeisterung im Hubertushof. Die Unterstützung der Pänz konnte Prinz Alexander I. gut gebrauchen, denn Toni Strausfeld musste verkünden, dass Alex erkrankt war und sich aber trotzdem präsentierte. Er ließ sich nichts anmerken, biss die Zähne zusammen und absolviert mit Prinzessin Laura III. souverän den Auftritt unter erschwerten Bedingungen. Theo Klein überraschte das Prinzenpaar und die Adjutantinnen mit zwei großen Dosen Weingummi. Er war ertappt worden, dass er den Orden des Kinderprinzenpaares nicht umhängen hatte. Während anschließend der Prinz ins Bett ging, feierte die Kinderprinzessin und ihre Adjutantinnen noch fröhlich weiter. HK

Das Kinderprinzenpaar rockte auch in Mühleip den vollbesetzten Saal (Foto: Herbert Krautscheid)


Einmalig…

Wir wissen nicht, ob es das schon einmal gab? Aber am vergangenen Freitag den 20. Januar ist es tatsächlich passiert…!
Das Eitorfer Prinzenpaar Rainer II. und Manuela I. treffen in der Filiale einer Versicherungsagentur in Siegburg das Kölner Dreigestirn 
Prinz Stefan I., Bauer Andreas und Jungfrau Stefanie.

Jungfrau Stefanie, Rainer II., Stefan I,, Manuela I., Bauer Andreas (Foto: © Fritz Funke Foto)

Wie kam es zu diesem schönen Treffen? Eingefädelt hat es Guido Steinhauf, neben Andreas Bulich Hauptvertreter der Allianz in Siegburg. Guido Steinhauf ist leidenschaftlicher Taucher und Mitglied im Eitorfer Tauchclub Xarifa und sein Partner Andreas Bulich ist der diesjährige Bauer im Kölner Dreigestirn. Das Dreigestirn besuchte also für eine gute halbe Stunde die Arbeitsstätte des Bauern. Bei Musik, Kölsch un jet ze müffele (leckeres Buffet von einer bekannten Eitorfer Metzgerei) wurde in der kleinen Filiale schön eng beieinander gefeiert. Vor der Türe spielte das Tambourcorps Siebengebirge aus Thomasberg auf.
Und so schnell, wie sie gekommen waren, waren sie dann auch wieder weg. Eine wunderbare Begegnung, die mit Sicherheit bei den Eitorfern in guter Erinnerung bleibt. Danke an Guido Steinhauf, dass er dieses Treffen möglich gemacht hat.

Prinz Rainer II. – Guido Steinhauf – Prinzessin Manuela I. (Foto: © Fritz Funke Foto)





Die Story zum neuen Festausschuss- Karnevalswagen...