Hoch hinaus ging es am Freitag für das Kinderprinzenpaar und Prinzessin Jana I.
Die sicherlich einmalige Gelegenheit, Eitorf bei Nacht einmal aus der Vogelperspektive zu erleben, ließen sich die närrischen Würdenträger nicht entgehen. Gelegenheit dazu bot sich beim Empfang durch Eitorfs Feuerwehrchef Jürgen Bensberg nebst Gattin Sibille am Freitagabend in der Feuerwache. Es war das sechste mal, dass sich die Karnevalisten dort trafen. Auch dabei das Uckerather Kinderprinzenpaar mit Gefolge.

Bei der Kinderparty der Stadtsoldaten am Samstag überzeugte einmal mehr das Eitorfer Kinderprinzenpaar mit großem Gefolge aus Festausschuss und Löschmuckels. Ihre Begeisterung am eigenen Tun ist wahrlich ansteckend.

Das Kinderprinzenpaar sang am Samstag auch mit den „Young Hope Kids“ im Leonardo

Eine Premiere gab es Sonntag in der Familienmesse mit Pater Leszek in St. Patricius. Auf den Stufen des Altars stehend sangen beide Prinzenpaare und ihre Adjutanten zusammen mit der Gemeinde den „Stammbaum“ der Bläck Fööss und setzten ein Zeichen für Toleranz und Verständigung.

Beim anschließenden Empfang im Pfarrheim erhielt Pater Leszek dann auch von beiden Prinzenpaaren den diesjährigen Orden.

Anschl. ging es zum Leonardo, wo die Stadtsoldaten ihren närrischen Frühschoppen abhielten. Auch hier überzeugten die Kinder mit ihrer mitreißenden Performance. Mann, waren die gut drauf! Peter und Susy Welteroth (Prinzenpaar 2012/13) wurden vom aktuellen Prinzenpaar überraschend eingeladen, mit Ihnen zusammen noch einmal ihren damaligen Sessionshit „Stääne“ zu singen.

   

Turbulentes Wochenende erlebt – Mutige Karnevalisten gingen in die Luft